OPC-UA: PROXIA standardisiert Datenaustausch

Im Zuge der Industrie 4.0 Philosophie entwickelt sich OPC-Unified Architecture (OPC-UA) zum neuen Datenaustausch-Standard für eine sichere, zuverlässige, Hersteller- und Plattform-unabhängige industrielle Kommunikation. Sie ermöglicht einen Betriebssystem-übergreifenden Datenaustausch zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller. Aufgrund seiner Vielseitigkeit lässt sich OPC-UA für die gesamte Kommunikation in der Fertigung einsetzen. PROXIA stellt ab sofort einen voll integrierten und hoch konfigurierbaren OPC-UA-Client in seiner MES-Lösung bereit.

 

PROXIA OPC-UA Client Highlights und Nutzen:

  • Zuverlässige und sichere Datenerfassung und -modellierung
  • Betriebssystemübergreifender Datenaustausch zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller
  • Voll in die bestehende Infrastruktur integrierbar, auch ältere Steuerungen
  • Mehr Flexibilität beim Datenaustausch zwischen SPS und MES durch "Echtzeit-Kommunikation"
  • Höchste Ausfallsicherheit durch Historical Access (z.B. bei Unterbrechung der Netzwerkverbindung)
  • Fast unbegrenztes Skalieren: Komponentenkonfiguration für individuelle Anforderungen
  • Höchste Daten- und Übertragungssicherheit:sicher, verschlüsselungsfähig und hochentwickelte Zertifikate
  • Minimale Systemintegrationskosten durch Nutzung EINER gängigen Architektur

 



 PROXIA OPC-UA Client

 


Infos auf USB-Stick


Fordern Sie weitere Informationen
zu unseren Produkten und Lösungen
per Post auf einem USB-Stick an.


Hier anfragen